Neue Statistik zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund

Kürzlich wurden die neuen Zahlen zur Entwicklung der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Deutschland veröffentlicht. Übergreifend ist feststellbar, dass der Bevölkerungsanteil der Menschen mit Migrationshintergrund zwischen dem 31.12.2015 und 31.12.2016 erneut deutlich gestiegen ist. Aktuell haben von den insgesamt 82,4 Millionen Menschen in Deutschland 22,5 % (= ca. 18,6 Millionen) einen Migrationshintergrund. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies in etwa einem Zuwachs von 1,5%.

Der größte Anstieg entfällt hierbei auf die Menschen aus den arabischen Ländern (+82,4%), Afghanistan (+48,1%), dem Irak (+42,1%) und Bulgarien (+40,8%). Diese Steigerung führte jedoch nicht zu einer Verschiebung unter den bisher bekannten größten Bevölkerungsgruppen mit Migrationshintergrund. Nach wie vor gehören das Gebiet der ehemaligen Sowjetunion, die Türkei, Polen, das Gebiet des ehemaligen Jugoslawien und Kasachstan zu den Top 5 der Bevölkerungsgruppen in Deutschland.

Quelle: Statistisches Bundesamt: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit, Bevölkerung mit Migrationshintergrund, Ergebnisse des Mikrozensus 2016 und 2015, Fachserie 1, Reihe 2.2

Kürzlich wurden die neuen Zahlen zur Entwicklung der Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Deutschland veröffentlicht. Übergreifend ist feststellbar, dass …